?

Log in

No account? Create an account

Dryadenas Livejournal

Was ich zu sagen habe

Journal Info

bernini
Name
dryadena

View

Navigation

29. Dezember 2011

Jahresrückblick 2011

Share
bernini
Und wieder ist ein Jahr vorbei....unglaublich wie die Zeit vergeht.

2011, wieder ein interessantes Jahr. Das erste Highlight war die erschütternde Diagnose und die darauf folgende Operation, bis jetzt haben sie keine neuen Zellen mehr gefunden scheint also wirklich gut ausgegangen zu sein :)
Der nächste Tiefpunkt kam dann schon kurz darauf als Sheila gestorben ist, sie fehlt uns noch immer sehr.
Aber es gab auch schöne Momente, Ich bin zur Hälfte mit meiner Matura fertig, Mathematik und Deutsch hab ich bestanden und mit Englisch und BWL hab ich angefangen.
Auch durfte ich meiner Trauzeugin den Gefallen erwidern und sie in den Ehestand begleiten, ich hoffe sie wird in der Ehe genauso glücklich wie ich es noch immer bin.
Was gibt es sonst noch zu sagen? Ich hab es wieder nicht geschafft nach Deutschland zu fahren und mir blutet das Herz wenn ich daran denke. Viele Liebe Freunde dich ich viel zu lange nicht gesehen habe....Sande, Foxy, Mahes, Han, Kai, Kalle, Sharra, Torsten und wen ich grad alles in der Eile vergessen habe. Ich vermisse auch Brook und Max, leider hab ich zu den beiden schon eine Weile keinen Kontakt mehr. Vielleicht schaffe ich es 2012 endlich. Oder wir treffen uns einfach am 22.12.2012 zur After Show Party vom Weltuntergang ;)

2. Mai 2011

Meme Time

Share
bernini
Meme stolen from my most favourite fox ;)

1. YOUR REAL NAME:

Daphne

2. YOUR GANGSTA NAME:
(first 3 letters of real name plus izzle)

Dapizzle

3. YOUR DETECTIVE NAME:
(fav color and fav animal)

Black Cat

4. YOUR STAR WARS NAME:
(the first 3 letters of your last name, first 2 letters of your first)

Thoda

5. YOUR SUPERHERO NAME:
(your 2nd favorite color, and favorite drink)

Red Hurricane

6. YOUR IRAQI NAME:
(2nd letter of your first name, 3rd letter of your last name, first two letters of your middle name, last two letters of your first name then last three letters of your last name)

Aosinemann

7. YOUR WITNESS PROTECTION NAME:
(both parents middle name)

Irma Licia

8. YOUR GOTH NAME:
(black, and the name of one of your pets)

Black Ginger

9. YOUR NINJA NAME:
(first two letters of your first name added with ruto)

Daruto

10. YOUR PIRATE NAME:
(your middle name after the word Captain)

Captain Simone

15. März 2011

Gestern um 12.43 ist die älteste unserer Miezen von uns gegangen. Sie war unsere Madame. Seit meiner Teenagerzeit war sie bei uns, im Tierheim wollte sie damals keiner haben aber bei uns hat sie ein liebevolles Zuhause gefunden.
Sie war die große Liebe meines Vaters, als er von uns ging hat mein Mann sie fast genausosehr in sein Herz geschlossen.
23 Jahre wäre sie geworden, und ich hoffe, die Jahre die sie bei uns verbracht hat waren schöne Jahre für sie.
Sheila, ich vermisse dich und ich hoffe, du hast meinen Vater auf der anderen Seite wieder gefunden.



15. Februar 2011

Wieder daheim!

Share
bernini
So, da bin ich wieder. Die Operation ist gut verlaufen. Jetzt wird das entnommene noch weiter untersucht, aber im Großen und Ganzen hab ich es überstanden. Es ist eine echte Erleichterung, das alles jetzt hinter mir zu haben. Jetzt muss ich nur noch schaun, wie lange ich noch krank geschrieben bin. Aber vielen dank an alle die an mich gedacht und mir die Daumen gedrückt haben! *knuddel*

7. Februar 2011

(kein Betreff)

Share
bernini
Unglaublich wie niederschmetternd ein Arztbesuch sein kann. Heut hab ich das Ergebnis einer Krebsvorsorgeuntersuchung erhalten. Sie haben was gefunden. Nächste Woche muss ich unters Messer. Der Arzt meint, die OP selbst ist nicht so wild und danach hab ich zu 99% meine Ruhe, da es noch ganz am Anfang entdeckt wurde. Ich hoffe er hat recht. Ich vertrau dem Arzt, ich vertrau auch seinem Fachwissen, aber da ist einfach diese übergroße Angst. Angst vor dem danach, Angst vor dem "was ist wenn..." ich weiß, sein könnte viel und eintreffen tut wenig. Der Schock sitzt einfach noch sehr tief. Bitte denkt nächsten Montag an mich, betet für mich, dass alles gut geht und sich die Sache damit wirklich erledigt hat.

Wenn ich mich nur nicht so hilflos fühlen würde....

25. Dezember 2010

(kein Betreff)

Share
bernini
Jaja, ich weiß, es sind noch ein paar Tage bis zum Jahreswechsel, aber ich geh jetzt mal ganz einfach davon aus, dass in den Tagen nix gravierendes mehr passieren wird ;)

Also was ist 2010 passiert....

In diesem Jahr hat sich so einiges getan, sowohl am Haus als auch sonst.

Fangen wir erstmal am Haus an:
Wir haben den Garten mal entrümpelt, dabei einige Skurrilitäten gefunden (Kloschüssel, Grabsteine die ich nebenbei bemerkt nicht behalten durfte *grummel*, und noch so einiges andere), die Hecken die diesen Gerümpelhaufen versteckt haben umgesetzt, zum Teil an Nachbarn verschenkt. Den Teil haben wir dann mit ner neuen Wiese bestreut und voll faszination festgestellt, dass dort n Kürbis gewachsen ist ;)
Weiter gings im Garten dann mit ner Terasse. 6 x 3 m. Ist vielleicht nicht die größte, aber zum gemütlich draußen sitzen und Grillen ideal, dazu natürlich passend auch ein neuer Grill vom Grillprofi ;)
Dazu dann noch einen aufblasbaren Whirlpool zum abkühlen.
Der größte Schritt am Haus war allerdings das neue Dach, das war wirklich dringendst nötig.
Die Garage haben wir angefangen zu entrümpeln, wir sind schon so kurz davor, dass das Auto wieder reinpasst ;)
Ich glaub das waren so die wichtigsten Dinge die am Haus gemacht wurden *denks*

Was ist noch gewesen...
Also ich arbeite nach wie vor bei Mc Donalds, wobei inzwischen in der Frühschicht was viel viel angenehmer ist als abends. Es gibt Tage da gehe ich gerne zur Arbeit und es gibt Tage an denen ich denke "warum ich?". Aber so gehts wohl jedem :)
Das wohl wichtigste Ereignis in diesem Jahr war sicherlich meine Hochzeit. Gemütlich in kleinem Rahmen mit den engsten Freunden und der Familie. Es war genauso wie ichs mir vorgestellt hatte, auch wenn ein paar wichtige Leute leider gefehlt haben. Aber im Geiste waren sie alle bei mir :)
Ein trauriges Ereignis dieses war, war der Tod von unserer Katze Nina, das hat uns sehr mitgenommen.
Kurz darauf bekamen wir allerdings Familienzuwachs von einer anderen Katze, die wir Piepsi genannt haben, die uns zugelaufen ist.
Was noch erwähnenswert ist, ich habe angefangen meine Matura nachzumachen, in 2 Jahren bin ich dann offiziell Maturantin :)

Das war 2010, ich bin schon gespannt wie 2011 wird. Ich hoffe, dass ich ein paar meiner alten Freunde aus Deutschland endlich wieder sehe. Ich vermisse euch nach wie vor!

7. September 2010

Heute gegen 13 Uhr ist eine unserer Katzen gestorben. Sie wurde stolze 19 Jahre alt.

Sie trat vor etwa eineinhalb Jahren in mein Leben, sie war eine sehr eigenwillige Persönlichkeit und ich hab sie sofort in mein Herz geschlossen. Für ein Jahr lang konnte ich ihr ein neues Heim geben, doch jetzt ist sie nach Hause gegangen.

Nina, ich werde dich sehr vermissen!

31. Juli 2010

Meme Time!

Share
bernini
So, ich hab hier mal wieder ein paar Memes von nem anderen Blog her geklaut ;)

Wenn ich nicht ich wäre, sondern…

… ein Monat: September
… ein Wochentag: Sonntag
… eine Tageszeit: Nacht
… ein Planet: Saturn
… ein Meerestier: Portugiesische Galeere
… eine Richtung: links
… eine Zahl: 13
… ein Kleidungsstück: Toga
… ein Schmuckstück: Piercing
… eine Kosmetik: Feuchtigskeitscreme
… eine Blume oder eine Pflanze: Lorbeer
… eine Flüssigkeit: Wasser
… ein Baum: Lorbeer
… ein Vogel: Corvus Corax
… ein Möbelstück: Couch
… ein Wetter: Gewitter
… ein mythisches Wesen: Dryade (wer häts gedacht *g*)
… ein Tier: Katze
… eine Farbe: schwarz
… ein Element: Feuer
… ein Auto: Porsche 911
… ein Lied: Over the hills and far away
… ein Film: The thing called love
… eine Filmfigur: zählt Serie auch? Falls ja, Darlene Conner
… eine Stimmung: Melancholie
… ein Körperteil: Brust
… ein Gesichtsausdruck: o.O
… ein Schulfach: Englisch
… ein Gegenstand: Zigarette
… ein Wort: OMGWTF
… ein Gefühl: Liebe
… ein Knabbergebäck: Sour Cream Chips
… eine Sportart: Tanzen
… ein Getränk: Cappuccino
… eine Eissorte: Haselnuss
… ein Märchen: Dornröschen
… ein Spielzeug: Plüschie
… ein Land: Italien



- Sag mir drei der besten Magie-Bücher, die Du gelesen hast.
Der Stadtschamane, Tanz mit dem Drachen, Der Weg zum wahren Adepten

- Achtest Du auf Deine Träume?
Das kommt auf die Träume an, die die nur meinen Alltag wider spiegeln sind schnell vergessen, aber manchmal kommen welche vor, die mir was sagen wollen, und auf die achte ich auch.

- Nenn´mir drei Deiner Lieblings-Tarot´s.
Bohemian Gothic, Bohemian Gothic und ähm....Bohemian Gothic ;)

- Was ist Dein Element?
Feuer, ganz eindeutig, ich hab als Kind ehrlich gesagt schon gerne gezündelt

- Zu welcher magischen Richtung fühlst Du Dich (am meisten) hingezogen?
Schwer zu sagen, dazu bin ich glaub ich zu eklektisch

- Liest Du mehr Romane oder eher Lehr-, Lern- und Sachbücher?
Hält sich ziemlich die Waage

- Was räucherst Du am liebsten?
Olibanum, Drachenblut

- Sind Dir Rituale wichtig?
Jein, ich finde Rituale stärken das Gefühl einer Gruppe, alleine führe ich selten welche durch, hie und da mal eine rituelle Handlung, aber ein komplettes Ritual eigentlich nicht.

- Was sind Deine drei Lieblingssteine?
Onyx, Bergkristall, Roter Jaspis

- Welchen Göttinnen bis Du am meisten zugetan?
Schwer sich da festzulegen....Gaya, Athene, Artemis, eigentlich alle griechischen Göttinnen

- Hast Du viele Amulette?
Ein paar habe ich, aber ich trage sie eigentlich nur noch recht selten

- Was steht so auf Deinem Altar?
Jede Menge Kerzen, Räucherkelch, Silberkelch, Tarotkarten, Totenkopf, Totenkopfkelch, Steine, ein paar Symbole. Über dem Altar hängt eine Isis Athame, mein Anamchara Stab und ein paar Opfergaben aus früheren Ritualen

- Arbeitest Du viel mit Sonne, Mond und Sterne?
Hauptsächlich auf den Mond, vor allem wenn Vollmond ist um mich darauf einzustellen, dass die Leute um mich herum wieder anfangen durchzudrehen ;)

- Welche Art von Musik hörst Du am häufigsten?
Folkmetall, Gothic, Old School Metall, Hard Rock, Klassik....je nach Laune :)

- (Imaginierst) Meditierst Du?
Manchmal, vor allem wenn ich eine Frage in Sachen Spiritualität/Magie habe, oder auch um mich selbst besser zu verstehen.

- Was ist Dir wichtig?
Im Bezug auf Magie...meinen Weg finden, mich ausleben, mich entwickeln und das was jeder spirituelle Mensch möchte: Erleuchtung finden

- Trommel, Rassel, Klangschale, Glöckchen oder auch singen. Was magst Du am liebsten?
Trommel, eindeutig

- Wieviel Zeit verbringst Du mit Magie?
Magische Momente kann man jeder Zeit erleben, man muss nur die Augen öffnen, was gibt es magischeres als einen Sonnenaufgang, oder jemandem den man liebt in die Augen zu blicken

12. April 2010

Wir hams getan...

Share
bernini
wie mann es tut, im stehen aber nicht im liegen! ;) Seit Samstag, dem 10. April bin ich eine verheiratete Frau, jetzt ist das Leben vorbei, wie mir so viele versichert haben.

Es war eine sehr schöne Feier, im kleinsten Kreise, mit den engsten Freunden und Familienmitgliedern, genauso hab ichs mir vorgestellt und gewünscht. Während der Zeremonie musste ich oft mit den Tränen kämpfen, weshalb mein "Ja" leider ein wenig kläglich war, aber verheiratet sind wir trotzdem geworden :) Einzige Wehrmutstropfen war, dass leider ein paar ganz ganz liebe Freunde aus Deutschland nicht dabei sein konnten. Aber wozu gibt es Fotos ;) Um nicht länger drum herum zu reden....Drya hat gehochzeitet!






3. Januar 2010

Das war 2009

Share
bernini
Das neue Jahr ist jetzt doch schon ein paar Tage alt, da wirds Zeit für einen kleinen Jahresrückblick und 2009 hatte es wirklich in sich.

Anfang des Jahres war es eigentlich recht ruhig, es gab keine großen Katastrophen und ich hab ruhig vor mich hin gelebt und im März war ich auf meiner ersten BDSM Party was eine sehr faszinierende Erfahrung war.

Im April gings dann richtig los. Erst erreichte mich die Nachricht, dass mein Vater im Krankenhaus liegt und es wohl nicht überleben wird. Ich hab ein paar Sachen zusammen gepackt und bin nach Österreich gefahren. Die letzten paar Tage stand ich jeden Tag an seinem Krankenbett und habe für ihn gebetet und ihn um Verzeihung gebeten für all die Fehler die ich gemacht habe. Dann starb er. Und an dem Tag an dem er starb wurde ich betrogen wie noch nie zuvor in meinem Leben. Doch das hat in mir endlich einen Knoten gelöst. Ich konnte mich aus der Beziehung lösen die mich schon seit einem Jahr nur noch unglücklich gemacht hatte. Gleichzeitig suchte ich Kontakt zu alten Freunden. Darunter auch zu Erich. Wir kannten uns schon einige Jahre und ich war auf der Suche nach jemandem bei dem ich zumindest für ein paar Stunden all meine Sorgen vergessen konnte. Das hat er geschafft, aber womit ich nicht gerechnet hatte war, dass wir uns ineinander verliebten. Ich schwankte hin und her ob ich wieder nach Villach ziehen sollte oder mein Glück woanders in Deutschland versuchen. Aber ich entschloss mich hier zu bleiben. Ich hatte hier nun ein Haus, war dabei wieder einen Freundeskreis aufzubauen, meine Familie stand voll hinter mir. In Deutschland wäre alles was ich hätte starten können nur eine temporäre Lösung gewesen. Also blieb ich hier, auch wenn es mir mehr als schwer viel all meine Freunde zurück zu lassen. Ihr wart für mich da wenn ich euch gebraucht habe und das werde ich euch nie vergessen! So ging dann der April zu Ende.

Die nächsten paar Monate war ich damit beschäftigt mein Leben hier auf die Reihe zu kriegen. Mein Vater hatte eine Freundin, mit der ich allerdings gar nicht klar kam, letzendlich haben wir uns darauf "geeinigt" dass es besser ist, wenn sie nicht mehr hier auftaucht.
Und dann war da noch das Haus....meine Schwester und ich haben es halbe/halbe geerbt. Aber irgendwann kam ihr in den Sinn, dass sie mit einem halben Haus nichts anfangen kann und wollte ausbezahlt werden. Ich war damit einverstanden, so musste ich sie nicht in sämtliche Umbaumaßnahmen miteinbeziehen und konnte es nach meinen Vorstellungen herrichten. Allerdings war da noch die "Preisfrage" meine Schwester war erstmal der Auffassung, dass ihr Anteil mindestens 100.000 Euro wert sei, und nicht wie vom Notar geschätzt das ganze Grundstück nur 80.000. Meine Cousine konnte sie da zum Glück noch zur Vernunft bringen und wir haben uns auf einen angemesseneren Betrag geeinigt. Das ganze wurde vertraglich festgehalten und für mich war die Sache damit erstmal gegessen. Die nächste Zeit verbrachte ich damit, verzweifelt nach einer Arbeit zu suchen. Aber nirgends schien es etwas passendes zu geben. In mir machte sich immer mehr Panik breit, neben meiner Schwester gab es noch andere die Geld von mir haben wollten und der Druck wuchs mit jedem Tag. Es gab Tage, an denen ich dachte, der Druck wird mich zerquetschen, es gab keine Zeichen, dass ich rechtzeitig Arbeit finden würde. Einige Male dachte ich sogar, es sei besser einfach mit allem Schluss zu machen. Doch zum Glück war Erich immer für mich da, nachdem er bei mir eingezogen war, wurden diese Gedanken etwas weniger, und wenn sie doch kamen, hat er mit mir geredet und mir versichert, dass WIR das ganze irgendwie schaffen werden. Das gab mir Mut, ich stand nicht alleine da. Die Wochen vergingen und wir richteten das Haus nach unseren Wünschen ein (keine Illusionen es ist noch SEHR viel zu tun).

Ich war zu der Auffassung gekommen, dass ich rechtzeitig eine Arbeit finden werde und mich deswegen nicht verrückt machen sollte. Das ganze sah meine Schwester etwas anders. Im Oktober fing sie an nach ihrem Geld zu fragen. Wir hatten ausgemacht, dass sie es bis Ende des Jahres bekommt. Ich wusste nicht, was ich ihr antworten sollte, also blieb ich stumm. Das war ein Fehler, das weiß ich, aber ich wusste mir nicht zu helfen und ich wollte eine Konfrontation vermeiden. Leider hab ich damit genau diese herauf beschworen. Meine Schwester wurde immer fordernder und wütender. Sie find an mir mit einem Anwalt zu drohen und mich unter Druck zu setzen ich solle doch das Haus verkaufen. Sie wusste, wieviel mir das Haus bedeutet und ich hab ihr als es um das Erbe ging mehr als einmal gesagt, dass das Letzte was ich tun würde das Haus verkaufen ist. So zog sich das über einige Zeit hin. Ich konnte ihr nur immer wieder antworten, dass ich ihr Geld schon irgendwie besorgen werde. In Wahrheit wusste ich nicht wie. Man kann sagen, wirklich auf dem letzten Drücker fand ich dann eine Arbeit. Es folgten noch ein, zwei Gespräche mit der Bank und der Kredit war unter Dach und fach. Mir fiel nicht nur ein Stein vom Herzen sondern ein ganzes Gebirge. Die Bank übernahm auch die Überweisung an meine Schwester, so dass ich mich nicht mehr darum kümmern musste. Ich war wirklich erleichtert.

Jetzt konnte ich mich wieder in aller Ruhe um meine Arbeit und um meine Beziehung kümmern. Apropos Beziehung. Das ist wohl der schönste Aspekt der 2009 passiert ist. Erich und ich haben beschlossen zu heiraten. Der genaue Termin steht noch nicht hundert prozentig fest, aber geplant ist die Hochzeit dieses Jahr in den Osterferien. Es wird eine Hochzeit in kleinem Rahmen, wenn wir auf 30 Leute kommen ist das viel.

Damit ist das Jahr eigentlich auch schon zu Ende. Naja fast, am 31.12. kamen von meiner Schwester noch einige SMS dass ihr Geld noch nicht da ist. Ich hab ihr mehrfach geschrieben, dass die Bank es schon angewiesen hat. Aber das schien sie mir nicht so recht zu glauben. Erst nachdem sie selbst bei ihrer Bank nachgefragt hat, schien sie zufrieden zu sein. Der Abend und das Jahr klang dann mit Freunden und Bekannten in einer gemütlichen Runde aus.

Das war 2009, ich bin gespannt was 2010 für mich zu bieten hat ;)
Gehostet von LiveJournal.com