dryadena (dryadena) wrote,
dryadena
dryadena

Das war 2009

Das neue Jahr ist jetzt doch schon ein paar Tage alt, da wirds Zeit für einen kleinen Jahresrückblick und 2009 hatte es wirklich in sich.

Anfang des Jahres war es eigentlich recht ruhig, es gab keine großen Katastrophen und ich hab ruhig vor mich hin gelebt und im März war ich auf meiner ersten BDSM Party was eine sehr faszinierende Erfahrung war.

Im April gings dann richtig los. Erst erreichte mich die Nachricht, dass mein Vater im Krankenhaus liegt und es wohl nicht überleben wird. Ich hab ein paar Sachen zusammen gepackt und bin nach Österreich gefahren. Die letzten paar Tage stand ich jeden Tag an seinem Krankenbett und habe für ihn gebetet und ihn um Verzeihung gebeten für all die Fehler die ich gemacht habe. Dann starb er. Und an dem Tag an dem er starb wurde ich betrogen wie noch nie zuvor in meinem Leben. Doch das hat in mir endlich einen Knoten gelöst. Ich konnte mich aus der Beziehung lösen die mich schon seit einem Jahr nur noch unglücklich gemacht hatte. Gleichzeitig suchte ich Kontakt zu alten Freunden. Darunter auch zu Erich. Wir kannten uns schon einige Jahre und ich war auf der Suche nach jemandem bei dem ich zumindest für ein paar Stunden all meine Sorgen vergessen konnte. Das hat er geschafft, aber womit ich nicht gerechnet hatte war, dass wir uns ineinander verliebten. Ich schwankte hin und her ob ich wieder nach Villach ziehen sollte oder mein Glück woanders in Deutschland versuchen. Aber ich entschloss mich hier zu bleiben. Ich hatte hier nun ein Haus, war dabei wieder einen Freundeskreis aufzubauen, meine Familie stand voll hinter mir. In Deutschland wäre alles was ich hätte starten können nur eine temporäre Lösung gewesen. Also blieb ich hier, auch wenn es mir mehr als schwer viel all meine Freunde zurück zu lassen. Ihr wart für mich da wenn ich euch gebraucht habe und das werde ich euch nie vergessen! So ging dann der April zu Ende.

Die nächsten paar Monate war ich damit beschäftigt mein Leben hier auf die Reihe zu kriegen. Mein Vater hatte eine Freundin, mit der ich allerdings gar nicht klar kam, letzendlich haben wir uns darauf "geeinigt" dass es besser ist, wenn sie nicht mehr hier auftaucht.
Und dann war da noch das Haus....meine Schwester und ich haben es halbe/halbe geerbt. Aber irgendwann kam ihr in den Sinn, dass sie mit einem halben Haus nichts anfangen kann und wollte ausbezahlt werden. Ich war damit einverstanden, so musste ich sie nicht in sämtliche Umbaumaßnahmen miteinbeziehen und konnte es nach meinen Vorstellungen herrichten. Allerdings war da noch die "Preisfrage" meine Schwester war erstmal der Auffassung, dass ihr Anteil mindestens 100.000 Euro wert sei, und nicht wie vom Notar geschätzt das ganze Grundstück nur 80.000. Meine Cousine konnte sie da zum Glück noch zur Vernunft bringen und wir haben uns auf einen angemesseneren Betrag geeinigt. Das ganze wurde vertraglich festgehalten und für mich war die Sache damit erstmal gegessen. Die nächste Zeit verbrachte ich damit, verzweifelt nach einer Arbeit zu suchen. Aber nirgends schien es etwas passendes zu geben. In mir machte sich immer mehr Panik breit, neben meiner Schwester gab es noch andere die Geld von mir haben wollten und der Druck wuchs mit jedem Tag. Es gab Tage, an denen ich dachte, der Druck wird mich zerquetschen, es gab keine Zeichen, dass ich rechtzeitig Arbeit finden würde. Einige Male dachte ich sogar, es sei besser einfach mit allem Schluss zu machen. Doch zum Glück war Erich immer für mich da, nachdem er bei mir eingezogen war, wurden diese Gedanken etwas weniger, und wenn sie doch kamen, hat er mit mir geredet und mir versichert, dass WIR das ganze irgendwie schaffen werden. Das gab mir Mut, ich stand nicht alleine da. Die Wochen vergingen und wir richteten das Haus nach unseren Wünschen ein (keine Illusionen es ist noch SEHR viel zu tun).

Ich war zu der Auffassung gekommen, dass ich rechtzeitig eine Arbeit finden werde und mich deswegen nicht verrückt machen sollte. Das ganze sah meine Schwester etwas anders. Im Oktober fing sie an nach ihrem Geld zu fragen. Wir hatten ausgemacht, dass sie es bis Ende des Jahres bekommt. Ich wusste nicht, was ich ihr antworten sollte, also blieb ich stumm. Das war ein Fehler, das weiß ich, aber ich wusste mir nicht zu helfen und ich wollte eine Konfrontation vermeiden. Leider hab ich damit genau diese herauf beschworen. Meine Schwester wurde immer fordernder und wütender. Sie find an mir mit einem Anwalt zu drohen und mich unter Druck zu setzen ich solle doch das Haus verkaufen. Sie wusste, wieviel mir das Haus bedeutet und ich hab ihr als es um das Erbe ging mehr als einmal gesagt, dass das Letzte was ich tun würde das Haus verkaufen ist. So zog sich das über einige Zeit hin. Ich konnte ihr nur immer wieder antworten, dass ich ihr Geld schon irgendwie besorgen werde. In Wahrheit wusste ich nicht wie. Man kann sagen, wirklich auf dem letzten Drücker fand ich dann eine Arbeit. Es folgten noch ein, zwei Gespräche mit der Bank und der Kredit war unter Dach und fach. Mir fiel nicht nur ein Stein vom Herzen sondern ein ganzes Gebirge. Die Bank übernahm auch die Überweisung an meine Schwester, so dass ich mich nicht mehr darum kümmern musste. Ich war wirklich erleichtert.

Jetzt konnte ich mich wieder in aller Ruhe um meine Arbeit und um meine Beziehung kümmern. Apropos Beziehung. Das ist wohl der schönste Aspekt der 2009 passiert ist. Erich und ich haben beschlossen zu heiraten. Der genaue Termin steht noch nicht hundert prozentig fest, aber geplant ist die Hochzeit dieses Jahr in den Osterferien. Es wird eine Hochzeit in kleinem Rahmen, wenn wir auf 30 Leute kommen ist das viel.

Damit ist das Jahr eigentlich auch schon zu Ende. Naja fast, am 31.12. kamen von meiner Schwester noch einige SMS dass ihr Geld noch nicht da ist. Ich hab ihr mehrfach geschrieben, dass die Bank es schon angewiesen hat. Aber das schien sie mir nicht so recht zu glauben. Erst nachdem sie selbst bei ihrer Bank nachgefragt hat, schien sie zufrieden zu sein. Der Abend und das Jahr klang dann mit Freunden und Bekannten in einer gemütlichen Runde aus.

Das war 2009, ich bin gespannt was 2010 für mich zu bieten hat ;)
Subscribe

  • Jahresrückblick 2011

    Und wieder ist ein Jahr vorbei....unglaublich wie die Zeit vergeht. 2011, wieder ein interessantes Jahr. Das erste Highlight war die erschütternde…

  • Meme Time

    Meme stolen from my most favourite fox ;) 1. YOUR REAL NAME: Daphne 2. YOUR GANGSTA NAME: (first 3 letters of real name plus izzle) Dapizzle 3.…

  • Und wieder ein trauriger Abschied....

    Gestern um 12.43 ist die älteste unserer Miezen von uns gegangen. Sie war unsere Madame. Seit meiner Teenagerzeit war sie bei uns, im Tierheim wollte…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic
    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments