bernini

2009 Meme

Stolen from....to many ;)
(Detailed year review within the next few days)


1. What did you do in 2009 that you'd never done before?
Some things that i'm not proud of.

2. Did you keep your new years' resolutions, and will you make more for next year?
Not really and i don't think i'll make some for the new year

3. How will you be spending New Year's Eve?
Together with some friends, having a "crime evening"

4. Did anyone close to you die?
Unfortunatley my father

5. What countries did you visit?
Hm, visited....none. Moved from Germany to Austria

6. What would you like to have in 2010 that you lacked in 2009?
Stability in my life

7. What date from 2009 will remain etched upon your memory, and why?
3 different days in April. One day, my father died. One day i splittet with my ex and one day i found my new love.

8. What was your biggest achievement of the year?
Making up a complete new live in Austria

9. What was your biggest failure?
I've made some big failures, but i don't think i can't allready talk about it.

10. Did you suffer illness or injury?
Swine flue, but that wasn't that bad.

11. What was the best thing you bought?
Wii! ^^

12. Where did most of your money go?
The house.

13. What song will always remind you of 2009?
5 Jahre lang - Because i was together with my ex for 5 years.
Zaubererbruder - It reminds me to a good friend i have to leave in Germany and with her, it reminds me to all my friends i've left behind and that i still miss.

14. What do you wish you'd done more of?
Listening to my feelings. Some things would have gone different.

15. What do you wish you'd done less of?
Lying to myself

16. What was your favorite TV program?
Actually i found some old TV series on DVD i watch most times.

17. Do you hate anyone now that you didn't hate this time last year?
Hate is a too hard word. But i had some bad fights with some persons in 2009.

18. What was the best book you read?
The last Harry Potter book

19. What was your greatest musical discovery?
Repo! The Genetic Opera! (just LOVE the grave robber!)

20. What was your favorite film of this year?
- Wolverine

21. What did you do on your birthday, and how old were you?
- Spend the evening with some old friends and i got 27 (damned, not much until 30....)

22. What kept you sane?
Isinea, Foxy, Mahes, Erich

23. Who did you miss?
All of my friends that i had to leave in Germany....miss you all so much!

24. Who was the best new person you met?
Well, not actually a new person. My boyfriend, we allready got known 6 years ago, but met again this year after having no contact in the time between.

25. Tell us a valuable life lesson you learned in 2009:
Trust your feelings. Live every day as it is the last one. Life is to short to spend time with people that only hurt you and take advantage of you. Take some risks, it may be worth it. Always be honest to yourself. And the most important lesson i've learned: In a moment, when you think you're all down, and it's better to kill yourself, there are people who still love you and be there for you!
bernini

VIdeo

Ich weiß, das Lied ist schon älter....aber ich hab noch nie ein Lied gehört, dass mich so getroffen und fertig gemacht hat wie dieses....




  • Current Mood
    melancholy melancholy
bernini

Versprochene Fotos

So, hier jetzt wie versprochen die Fotos von der Motorrad Segnung. Das ganze hat auf der Kölnbreinsperre im Maltatal stattgefunden, auf österreichs höchstem Staudamm, in 2000m Höhe und es wurden gut 1200 Motorräder dort gesichtet :) War ne echt tolle Aktion. Wir hatten keine Ahnung wo wir genau hinmussten und haben uns einfach ein paar anderen Motorradfahrern angeschlossen und sind ans Ziel gekommen. Es war der einzige Gottesdienst in meinem Leben bei dem es kein Problem war, währenddessen eine Zigarette zu rauchen *ggg* Am Ende ist dann der Priester selbst auf einem Motorrad über den Damm gedüst und hat die Motorräder mit Weihwasser bespritzt, ein echt interessantes Erlebnis, wenn ihr mal die Chance habt, seht zu, dass ihr dabei sein könnt. Achja, ein Foto von meinem Goldstück hab ich natürlich auch dabei, wenn auch etwas zugestellt, ich werd das Ding mal anständig auf Hochglanz polieren und dann gibts n richtig tolles Foto davon :) Meine Kawasaki 750.
















bernini

Born to be wiiiiiiiiild!!!

Nachdem ich eine Chopper in der Garage gefunden habe, ist es gekommen wie es kommen musste. Sie wurde reaktiviert, Batterie gecheckt, Öl gecheckt, ab übern TÜV und gestern war es dann soweit, sie wurde angemeldet!
Da ich selbst leider keinen Motorradschein habe, war für mich zwar nur der Sozi reserviert, aber nichts desto trotz, es war TOLL!
Gestern und heute ein paar Stunden durch die Gegend gedüst und morgen gehts ab zu einer großen Motorradweihe, ich freu mich schon total darauf! Ich glaub ich hab meine Bestimmung gefunden: Bikerbraut! *ggg*
  • Current Mood
    ecstatic ecstatic
bernini

Gedanken über Vergangenes

So langsam lichtet sich das Chaos hier, meine Sachen habe ich nach und nach alle verstaut. An vielen Dingen hängen Erinnerungen und verträumt wie ich bin, fangen die Gedanken dann auch an zu wandern. Vorwiegend in die Vergangenheit. In die Kindheit, in die Pubertät, an die Anfänge des Erwachsenseins bis in die jüngste Vergangenheit. Bei einigen Erinnerungen lächelte ich, bei anderen kamen mir die Tränen. Die meisten Gedanken kamen natürlich wegen Sharra. Wie wir uns kennen lernten, wie wir uns anfreundeten, wie wir uns später verliebten und schließlich auch wie alles so katastrophal in die Brüche ging. Inzwischen stelle ich mir selbst immer wieder Fragen, die ich während der letzten Zeit oft gehört habe. War es das wert? War SIE es wert? Warum habe ich das so lange mit gemacht?
Im Nachhinein ist man immer klüger heißt es. Jetzt denke ich, ich hätte die Beziehung schon Beenden sollen, als das mit Nadja los ging. Es ist ja nicht so, dass mir das nicht von allen Seiten geraten wurde. Aber ich habe weiter gemacht. Als ich dann total am Boden war, konnte ich nicht mehr abbrechen. Ich hatte keine Kraft mehr dazu. Also lies ich sie weiter machen. Ich hatte das Gefühl sämtliche Kontrolle zu verliehren. Durch meinen lächerlichen Versuch wieder irgendwie das Gefühl von Kontrolle zu erlangen, habe ich noch eine Narbe am Unterarm. Sie wird mich immer an das erinnern, was passiert ist.
War es das wert? Nein. Ich habe mehr gelitten als nötig gewesen wäre. Vieles hätte ich verhindern können. Vor allem den letzten "Ausrutscher" von ihr. Aber den habe ich wohl gebraucht um wirklich klar sehen zu können. Sie sagte zwar, sie liebt mich, aber wenn sie so jemanden behandelt den sie liebt, dann bin ich froh nicht erleben zu müssen wie sie mit jemandem umgeht den sie hasst. Vielleicht redet sie sich selbst nur ein mich in der Zeit noch geliebt zu haben, ich weiß es nicht. Auf diese Form der "Liebe" hätte ich verzichten können. Zerstörerische, selbstsüchtige Liebe.
War SIE es wert? Bis zu einem gewissen Grad, ja. Ich habe sie lange Zeit sehr geliebt. Aber irgendwann...ich kann nicht einmal sagen wann genau, es war noch vor dem Ende, da war die Liebe weg. Zerstört.
Warum bin ich trotzdem geblieben? Wo hätte ich hin sollen, alles wären nur temporäre Lösungen gewesen. Es war ein Zustand den ich kannte und vor dem Unbekannten hatte ich schon immer Angst. Vielleicht auch eine gewisse Abhängigkeit. Ich wusste nicht ob ich nach einer Trennung überhaupt Geld gehabt hätte um zu überleben. Auch Pflichtgefühl, ich dachte Sharra wäre alleine nicht lebensfähig. Warum bleibt eine Frau bei dem Mann der sie schlägt? Die Antworten dürften recht ähnlich sein.
Ich habe lernen müssen, wie zerstörerisch eine Beziehung sein kann. Langsam bin ich in der Lage damit abschließen zu können. Bis ich es endgültig hinter mir lassen kann, das wird noch dauern. Aber jetzt kann ich mich den Dingen stellen. Es sind nur noch Schatten der Vergangenheit. Immer wieder fallen mir Details ein. Immer wieder schießt mir was aus der Vergangenheit durch den Kopf. Aber es regt mich nicht mehr auf. Es macht mich traurig.
War das alles nötig? Nein, das war es nicht. Hätte eine von uns die Courage gehabt, STOP zu sagen, wäre vieles nicht passiert.
In mir ist sehr viel kaputt gegangen. Eigentlich ist es unglaublich, dass ich es noch schaffe, jemandem zu vertrauen. Warum es dennoch geht? Ich weiß es wirklich nicht.

Langsam fange ich an, wieder die Person zu werden, die ich einmal war, aber bis ich wirklich wieder ICH bin, wird noch einige Zeit vergehen.
  • Current Mood
    melancholy melancholy
bernini

Ich bin jetzt da!!!!

Endlich bin ich richtig da, also da im Sinne von hier in Österreich. Dieses Wochenende habe ich meine Sachen aus Deutschland abgeholt.

Freitag: Vor der Abreise noch Sommerreifen montiert. Alles nötige zusammengepackt und Abfahrt nach Deutschland. Sind auch super durchgekommen, Wetter war ziemlich heiß (nach 7h Autofahrt konnte man unsere Socken auswringen) und weit und breit kein Stau in Sicht. Das Hotel dann auch problemlos gefunden. Am Empfang sehr nett Empfangen worden, ein wenig geplaudert und für den nächsten Tag direkt eine Menge Tips bekommen, was wir uns alles ankucken können, wie wir am besten hinkommen und die Stadtkarte gabs auch direkt gratis dazu :) Das Hotel ist übrigens sehr empfehlenswert. Wenn ihr mal Urlaub in Speyer machen wollt, geht ins "Hotel am Wartturm". Nach dem Einchecken ins Zimmer, in die Dusche und direkt weiter zu meinem Lieblingsitaliener in Speyer Pizza futtern :) Danach wieder zurück ins Hotel und todmüde ins Bett gefallen.

Samstag: Um 7 Uhr schon wach gewesen, die Zeit mit Fernsehen vertrieben und dann um halb 9 ab zum Frühstück. Anständige Auswahl, frische Brötchen und Kaffee bis zum Abwinken ;) Dann sind wir auf die wahnwitzige Idee gekommen, den Ausflug in die Speyrer Innenstadt können wir ja locker zu Fuß machen. Der Hinweg war auch noch recht einfach. Dann haben wir uns die gängigen Sehenswürdigkeiten angesehen. Natürlich auch den Dom. Dann weiter ins Technik Museum, sehr eindrucksvoll muss ich sagen. Und viele viele Gefährte, die ich am liebsten direkt mit Heim genommen hätte ;) Dann gut chinesisch essen gewesen. Und wieder retour zum Dom. Dort haben wir uns mit meiner "Mama!" und "Nicht-die-Mama" aka MadBrook und Max getroffen. Dann sind wir zusammen nochmal durch den Dom geschlendert und durch Speyer und haben noch einige schöne Bauwerke zusammen entdeckt. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken haben Erich und Brook dann sogar rausgefunden, dass die zwei sich in WoW schonmal über den Weg gelaufen sind. Aber auch das schönste Treffen muss mal enden. Die zwei sind wieder in Richtung Heimat gefahren und Erich und ich haben uns auf den Rückweg zum Hotel gemacht. Angekommen waren wir froh, endlich aus den Schuhen raus zu sein. An dem Tag haben wir doch ettliche km Fußweg hinter uns gebracht. Dann sind wir auch relativ schnell in Tiefschlaf gefallen.

Sonntag: Gut ausgeschlafen, erst um halb 9 wach geworden. Wieder lecker gefrühstückt mit vieeeel Kaffee. Beim Auschecken das Hotel nochmal ordentlich gelobt :) Dann ab zu Sharra. War schon n komisches Gefühl, wieder durch Limburgerhof zu fahren. Den Umzug selbst haben wir dann recht schnell über die Bühne gebracht, wobei ich noch immer staune, dass wir alles in Erichs Auto bekommen haben. Die Heimfahrt an sich war auch wieder tadellos, abgesehen davon, dass es vllt etwas zu heiß war ;) Aber wir sind wohlbehalten und wieder durchgeschwitzt angekommen. Und ich bin endlich da!!!!

Zum Abschluss noch ein paar Fotos (es ist geil ne Digicam zu haben!)










  • Current Mood
    ecstatic ecstatic
bernini

Und wieder ist ein Jahr vergangen...

...und ich bin älter geworden. Ich hatte mir ja sorgen gemacht, wie es sein wird, meinen Geburtstag wieder in Österreich zu feiern, vor allem da ich keine brauchbare Cocktailbar gefunden hatte. Cocktails an meinem Geburtstag waren ja schon beinahe zur Tradition geworden. Aber statt dessen wurde eine neue Tradition begründet. Wir haben es uns ein einer alten Stammkneipe von mir gemütlich gemacht. Eine kleine Runde von anfänglich 5 Leuten. Aber der Abend war einfach nur klasse. Da es keine Cocktails gab wich ich aus auf Absinth, Baileys und schlussendlich hab ich mich den Jungs angeschlossen und wir haben mit Guiness angestoßen. Das kurioseste Geschenk, das ich bekam war ein paar Daumenschellen, mein Süßer hatte bei dem Anblick davon leichte Panikattacken (speziell als wirs nach einem Probelauf von seinem Daumen kaum wieder runter bekommen haben). Das erstaunlichste Geschenk dagegen war ein Stein, denn eine Freundin aus Brasilien für mich hat einfliegen lassen. Ein wunderschöner Stein, der direkt einen Ehrenplatz bei mir zu Hause bekommen hat.
Je später der Abend umso betrunkener die Gäste und umso übler die Gespräche. Ich habe gelacht wie schon lange nicht mehr. Es war wie in den alten Zeiten. Ein Großteil meiner alten Clique wieder zusammen und alle noch genau so wahnsinnig wie früher. Mein Süßer hat sich in der Runde auch sichtlich wohl gefühlt. Wir hatten alle einen sehr tollen Abend!

Zum Abschluss noch ein Bild von einer Drya, die kurz vorm alt werden steht, und ihrem Freund, der zu dem Zeitpunkt schon zuviele Guiness intus hatte *ggg*



  • Current Mood
    excited excited
bernini

Ein Tag am See

Die letzten paar Tage, war ich wieder öfter am See (und hab mir einen schönen Sonnenbrand geholt *aua*) aber weil ich von der Umgebung so begeistert bin, wollte ich umbedingt ein paar Fotos machen, leider habe ich genau den Tag erwischt, an dem das Wetter nicht so toll ist, aber einen guten Eindruck von der Umgebung kriegt man nichts desto trotz :)
Das Highlight des Tages gab es dann auf dem Rückweg, als wir durch den Wald spazierten, kam uns ein Mann mit einer Pizzaschachtel entgegen. Ich mich zwar etwas gewundert aber noch nicht großartig etwas dabei gedacht. Mein Süßer kannte ihn und man hat sich kurz unterhalten. Das Ende vom Lied war, dass dieser Mann mit der Pizzaschachtel, mitten im Wald meinem Freund ein "Neues Testament" in die Hand drückt. Und das wo ich doch so ein überzeugter Heide bin ;) Aber gut, zurück zu den Bildern.

Die Flora:








Die Fauna:






Und der Mann an meiner Seite:

  • Current Mood
    relaxed relaxed
bernini

Kulinarische "Experimente"

Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Wer mich kennt weiß, dass das sowas wie einer meine Wahlsprüche ist ;)
Jetzt habe ich mich die Tage aber doch dazu überreden lassen, etwas neues auszuprobieren. Schnecken. Der Grundgedanke Schnecken zu essen erscheint nach wie vor widerlich. Aber zu meiner großen Überraschung muss ich sagen, es hat verdammt gut geschmeckt! Mein Süßer hat lange Überzeugungsarbeit leisten müssen und hat die Schnecken auch eigenhändig für mich mit selbstgemachter Knoblauchbutter zubereitet. Als es dann fertig war, saß ich vor dieser Pfanne und habe lang hin und her überlegt, soll ich oder soll ich nicht. Aber dann kurzerhand entschlossen "Augen zu und durch!" Nachdem der geistige Ekel überwunden war, war ich wirklich begeistert.
Also, wer mal was neues ausprobieren möchte, traut euch! Es lohnt sich.
  • Current Mood
    blah blah
bernini

Wie die Zeit vergeht

Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergehen kann. Gestern hatte ich mit meinem Freund unser Einmonatiges und beide konnten wir es nicht fassen, dass schon ein Monat vergangen ist. Irgendwie ist es paradox, auf der einen Seite kommt es mir vor als wäre es erst gestern gewesen als wir uns zum ersten Mal geküsst haben, aber auf der anderen Seite fühlt es sich so an als wäre es nie anders gewesen.
Aber es gab ja böse Zungen die behauptet haben, das hält eh keine zwei Wochen ;)
Hin und wieder stelle ich mir selbst die Frage ob das eine "Übergangsbeziehung" ist oder nicht. Manchmal erschreckt mich dieser Gedanke, aber dann kommt mir ein anderer Gedanke in den Sinn. Die letzte Beziehung die ich im schlimmsten Liebeskummer eingegangen bin, die man durchaus auch als Übergangsbeziehung hätte bezeichnen können, die hat beinahe auf den Tag genau 5 Jahre gehalten. Ich kann ihn mir aus meinem Leben schon nicht mehr weg denken. Wenn wir im Bett liegen und er schläft liege ich da, beobachte ihn, lächle und bin glücklich (oder halte ihm die Nase zu weil er schnarcht *G*). In seinen braunen Augen könnte ich stundenlang versinken. All das Schlimme, dass mir passiert ist verliehrt seinen Schrecken wenn er mich fest hält. Selbst die Narbe an meinem Arm scheint in diesen Momenten zu verblassen. In seiner Gegenwart bin ich jemand, der sich einfach nur geliebt und geborgen fühlt, etwas, dass ich sehr lange vermisst habe und es ist ein tolles Gefühl.
Ich wünschte, ihr könntet ihn alle kennen lernen und noch mehr wünschte ich mir, ihr könntet sehen wie gut es mir jetzt wieder geht. Die meisten von euch kennen mich ja nur noch als seelisches Wrack. Ich bin wieder unternehmungslustig, aktiv, ständig auf Achse. Ich habe endlich wieder zu mir selbst gefunden.
Aber das ist nicht alleine sein verdienst. Ich kann mich nicht genug bei euch, meinen Freunden bedanken. Isi, Foxy, Mahes, Hannah, Ilona, Katharina, Martin...ihr wart alle für mich da, habt versucht mir zu helfen, habt mir Mut zugesprochen, habt mich aufgebaut so gut es nur ging. Das werde ich euch nie vergessen und wenn es mir möglich ist, werde ich das selbe auch immer für euch tun. Ihr habt so viel in mir bewirkt, auch wenn es meistens etwas gedauert hat. Ohne euch hätte ich es nie geschafft. Danke dass es euch gibt!

Ja, ich weiß, in letzter Zeit bin ich wieder höchst emotional und ich bin damit teilweise anstrengend, aber mir geht es einfach gut und am liebsten würde ich es in die ganze Welt hinaus schreien :)

Danke, dass ihr meine geistigen Ergüsse bis hierhin durchgehalten habt, ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden :)
  • Current Mood
    cheerful cheerful